Was man nicht anziehen sollte: Outfit-Tipps für Ihr Vorstellungsgespräch

Bei den Vorbereitungen für ein Vorstellungsgespräch geraten viele Bewerber in Panik, nicht zuletzt weil damit so viel Planung verbunden ist, und man einen guten Eindruck machen will. Es muss nicht nur überlegt werden, welche Fragen gestellt werden könnten und welche man selbst stellen könnte, sondern auch, was Sie zum Vorstellungsgespräch am besten anziehen.

Outfit VorstellungsgesprächDie äußerliche Erscheinung ist enorm wichtig, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch gehen.  Die Art, wie Sie sich selbst präsentieren kann in der Tat große Auswirkungen auf Ihren Erfolg haben. Natürlich muss man bedenken, dass es kein allgemeingültiges Outfit gibt, denn die Art und Weise, wie Sie sich kleiden, hängt oft von der Art des Jobs und dem Unternehmen ab, für den oder bei dem Sie sich vorstellen. Aber der entscheidende Tipp bezüglich Ihres Outfits beim Vorstellungsgespräch ist, zu vermeiden, sich unangemessen zu kleiden oder so auszusehen, als ob Sie sich keinerlei Gedanken oder Mühe mit Ihrem Outfit und allgemeinen Erscheinungsbild gemacht hätten.

list_ok Was man nicht anziehen sollte


Sie sollten beachten, dass Ihr Vorstellungsgespräch nicht nur eine Gelegenheit ist, um Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu verkaufen, sondern auch um einen entscheidenden ersten Eindruck bei Ihren potenziellen Arbeitgebern zu hinterlassen. Egal, ob das Unternehmen einen eher legeren Kleidungsstil pflegt, oder ob es zu jenen gehört, wo jeder in Anzug und Krawatte herumläuft, es gibt gewisse Dinge, die Sie lieber nicht anziehen sollten. Dazu gehören:

Outfits, die zu kurz oder zu eng sind: Für Frauen ist es ratsam, keine zu kurzen oder zu engen Kleider und Röcke anzuziehen. Neben der Tatsache, dass dies das Sitzen während des Vorstellungsgesprächs zu einer unangenehmen Erfahrung machen könnte, kann es ebenfalls einen schlechten Eindruck bei den Personen machen, die das Vorstellungsgespräch mit Ihnen führen.

Übertreiben Sie es nicht mit leuchtenden Farben: Es spricht nichts dagegen, Ihrem Outfit für das Vorstellungsgespräch ein bisschen Farbe zu verleihen. Aber Sie sollten es vermeiden, nur in starken leuchtenden Farben zu erscheinen, ohne etwas Konservatives, das das Gesamtbild ein bisschen dezenter hält.

Zeigen Sie sich nicht zu glamourös: Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass man zu einem Vorstellungsgespräch und nicht zu einer Cocktail-Party geht. Also kleiden Sie sich nicht zu glamourös für Ihr Vorstellungsgespräch. Schließlich wollen Sie einen professionellen und stilvollen Eindruck vermitteln.

Kleidungsstücke, in denen Sie sich nicht wohl fühlen: Das Letzte, was Sie wollen, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch gehen, ist mehr darüber nachdenken zu müssen, wie unwohl Sie sich fühlen, als über das Vorstellungsgespräch selbst. Also vermeiden Sie es, Kleidung zu tragen, in der Sie sich in irgendeiner Weise nicht wohl fühlen, wie zum Beispiel zu enge Kleidung, Absätze auf denen Sie nicht laufen können, oder Materialien, die Sie jucken.

list_ok Dies sollten Sie bei der Wahl Ihres Outfits für das Vorstellungsgespräch berücksichtigen


Um sicherzugehen, dass Sie für Ihr Vorstellungsgespräch angemessen gekleidet sind, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören folgende:

Die Art des Unternehmens: Sie sollten die Art des Unternehmens bedenken, bei dem Sie sich bewerben, da Sie sich dadurch eine Vorstellung davon machen können, welches Outfit angemessen ist. Zum Beispiel haben einige Unternehmen eine sportlich elegante Kleiderordnung für ihre Mitarbeiter. In diesem Fall können Sie den gleichen Kleidungsstil für Ihr Vorstellungsgespräch wählen. Andere Unternehmen wiederum ziehen es vor, dass Ihre Mitarbeiter immer elegant gekleidet sind, sodass Sie sich in diesem Fall für einen professionelleren und konservativeren Look entscheiden sollten.

Der Job, für den Sie sich bewerben: Ein weiterer Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, ist die Art des Jobs, für den Sie sich bewerben. Wenn Sie sich für einen leitenden Posten bewerben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Outfit die Führungsposition widerspiegelt, die Sie sich sichern wollen. Wenn Sie sich für einen eher lockeren Job bewerben, können Sie Ihr Outfit für das Vorstellungsgespräch eher sportlich-elegant halten, um nicht overdressed zu wirken.

list_ok Weitere Faktoren, die zu beachten sind


Außerdem sollten Sie an die kleinen Details denken, denn diese können einen großen Einfluss auf Ihr Gesamtbild ausüben. Dazu gehört folgendes:

Outfit-Tipps

  • Sichergehen, dass Sie anständige Schuhe tragen, die zum Outfit passen und nicht abgewetzt oder dreckig sind.
  • Falls nötig dafür sorgen, dass Sie vor Ihrem Vorstellungsgespräch zum Friseur gehen.
  • Die Damen sollten zu viel Make-Up vermeiden; halten Sie es mit der Schminke lieber dezent.

Mit ein bisschen Recherche, Vorbereitung und Vorausdenken können Sie sicherstellen, dass Ihr Outfit bei Ihren Gesprächspartnern einen tollen Eindruck hinterlässt und größeres Vertrauen in Sie weckt. Denken Sie daran: Kleiden Sie sich für den Job, den Sie möchten, nicht für den Job, den Sie haben!

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>