Archiv für den Monat: September 2017

Studie: Was Bewerber wirklich wollen

Kategorien: Artikel, Recruitment-Tipps | von Alfonso Pujalte am .

BewerberNoch nie war die Arbeitswelt so dynamisch wie heute. Etliche Berufswege, offene Stellen auf Knopfdruck und sich stetig wandelnde Anforderungen an Bewerber. Wer sich heute auf einen Job bewirbt, wird mir mehr Informationen geflutet über die Position, das Unternehmen und die Branche als je zuvor.

Die befragten Bewerber gaben an, dass im letzten Jahr die Informationsmenge, auf die sie bereits vor Beginn des Bewerbungsprozesses zugreifen können, massiv zugenommen hat. Darüber hinaus stehen ihnen auch immer mehr unterschiedliche Arten von Informationen zur Verfügung. Aber auch mit den richtigen?

Vergütung und Art der Tätigkeit sind die wichtigsten Faktoren für Karriere- Entscheidungen. Unsere Studie “Candidate Preference” zeigen jedoch auch, dass die Wichtigkeit von flexibler Arbeitszeitgestaltung steigt: Dieser Faktor hat mit den Sonderleistungen gleichgezogen.

Gerade wenn Arbeitgeber die jüngere Generation an Talenten, die Generation Y gewinnen und halten wollen, müssen sie zeigen, dass längere Unternehmenszugehörigkeit zu höherem Gehalt, neuen Qualifikationen und beruflicher Weiterentwicklung führt: Diese drei Faktoren zählen für diese Altersgruppe weltweit am meisten.

Employer Branding: Kein nice-to- have mehr!

Die Marke ihres Arbeitgebers wird für Mitarbeiter immer wichtiger. Dies gilt besonders für jüngere Bewerber, also die Generation Y. Unternehmen sollten von dieser Entwicklung profitieren, indem sie ihr Leistungsversprechen ausbauen und auch klar kommunizieren. Dazu gehören klare Werte, die auch von der obersten Führungseben gelebt werden, sowie ein smarter Mix aus Sonderleistungen, Weiterbildungsangebote und flexibles Arbeiten.

4 Tipps für gutes Employer Branding

Kontinuierliche Kommunikation – mit den richtigen Gruppen
Der Wettbewerb um Talente intensiviert sich. Arbeitgeber bemühen sich somit, Talent Communities aufzubauen, vor allem auf strategisch geführten Social Media Kanälen, und die Interaktion mit diesen zu steigern. Dazu gehört nicht nur Informationen zum Unternehmen selbst zu stellen, sondern auch Inhalte, die dem Bewerber weiterhelfen. Zum Beispiel Tipps zu Karriere oder Weiterbildung. Die Kommunikation zur Unternehmenskultur, zu Werten und zu anderen Aspekten der Arbeitgebermarke sind ebenso wichtig. Unsere Studien zeigen, dass die Arbeit in einem “tollen Team” für Bewerber entscheidend ist bei der Auswahl eines Arbeitgebers.

Nicht alle Berufsgruppen in einen Topf schmeißen
Die Unternehmen der Fortune 500 nutzen heute vor allem den Karriere-Bereich ihrer Website für maßgeschneiderte Informationen zu bestimmten Job-Kategorien (zum Beispiel Ingenieure oder Vertriebsmitarbeiter). Diese individualisierten Inhalte sollen schwer zu findenden Fachkräften zeigen, dass das Unternehmen ihre spezifischen Interessen und Bedürfnisse versteht, und so die Beziehungen zu den entsprechenden Bewerbern intensivieren.

Unternehmenswebsites sind weiterhin Trumpf
Wie bereits 2016 benennen Bewerber auch in diesem Jahr die Websites potenzieller Arbeitgeber als ihre wichtigste Informationsquelle. Auch bei der Glaubwürdigkeit liegt dieses Medium an zweiter Stelle. Einzig die Mitarbeiter eines Unternehmens werden als noch authentischer angesehen. Unternehmen müssen daher die Inhalte ihrer Websites äußerst genau gestalten und zudem das Potenzial von Personal-Portalen beim Aufbau ihrer Arbeitgebermarke voll ausschöpfen. Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern, in dem sie ihre Erfahrungen im unternehmenseigenen Blog oder YouTube Kanal teilen.

Arbeitgeberbewertungsportale im Blick?
Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Websites zur Arbeitgeberbewertung wie Glassdoor oder Kununu als glaubwürdige Quelle für Informationen zur Arbeitgebermarke weiter an Bedeutung gewinnen. Weltweit stehen sie bei der Vertrauenswürdigkeit an dritter Stelle. Personalentscheider sollten daher wissen, was auf diesen Websites über ihr Unternehmen gesagt wird. Ermutigen Sie Ihre eigenen Mitarbeiter das Unternehmen (anonym) zu bewerten und schauen Sie, ob an Kritik etwas Wahres dran ist. Im Idealfall kann eine aktive Interaktion mit diesen Veröffentlichungen potenziellen Bewerbern dabei helfen, Postings zu identifizieren, die schlicht falsche Informationen enthalten oder die Werte eines Unternehmens nur unzureichend bzw. gar nicht reflektieren.

Stephan Rathgeber Stephan steht als “Naked Leader” für eine neue Führungskultur in Unternehmen, die Innovation, Vertrauen und das WHY? in den Mittelpunkt stellt. Mit Tools wie Rally in the Valley, Innovation Hours und Google Apps for Work, ist er erklärter Pionier der neuen Arbeitswelt und inspiriert andere, ihre Führungskultur neu zu gestalten.

JobisJob: Wir feiern unseren 10. Geburtstag mit Ihnen

Kategorien: Artikel | von María am .

2017 ist ein Jahr zum Feiern. 10 Jahre gemeinsames Wachstum. Mit Ihnen. In dieser Zeit haben wir Millionen Angebote der führenden Jobbörsen und Personalvermittlungsagenturen in den Ländern, in denen wir tätig sind, verwaltet und unsere Suchmaschinensysteme perfektioniert, damit Sie den idealen Job finden können: Ihren Job.

Wir sind gewachsen und werden weiter wachsen! Heutzutage sind wir in 28 Ländern präsent, denn wir möchten, dass Ihre Jobsuche keine Grenzen kennt. Aus diesem Grund arbeiten wir weiter an der Einführung neuer Funktionen und an Verbesserungen der App von JobisJob (verfügbar für IOS und Android): Finden Sie eine Arbeitsstelle, und zwar überall und jederzeit. Den Klick machen Sie.

Wir sind ein Team, und auch eine Gemeinschaft, und Sie können jederzeit auf uns zählen. Im Forum von JobisJob können Sie Ihre Fragen und Erfahrungen teilen. Wir möchten, dass Sie bei der Arbeit glücklich sind und keine Probleme Ihnen den Schlaf rauben.

Dank unserer Jobsuchmaschine, die während dieser letzten 10 Jahre Millionen Angebote verarbeitet hat, haben wir eine einzigartige Position inne, um Arbeitsmarkttrends zu erkennen. Job Market Insights ist ein aufregendes Projekt, das sich in diesem Jahr als das Big Data Tool etabliert hat, das eine präzise, branchenübergreifende und persönlich angepasste Analyse des Arbeitsmarktes sowohl für die wichtigsten Akteure im Bereich der Personalbeschaffung als auch für die Arbeitssuchenden anbietet.

10 Jahre mit Ihnen. 1 Jahr zum Feiern. Vielen Dank, dass Sie gemeinsam mit uns weiterkommen. Denn JobisJob ist zwar eine Maschine zur Jobsuche, aber Sie sind der Motor unserer Maschine.

DAS GANZE JOBISJOB-TEAM BEDANKT SICH BEI IHNEN <3