Recruiting-Trends 2016

Recruiting-TrendsNeue Trends und Praktiken zur Personalauswahl, die sich im Laufe des Jahres 2016 behaupten werden.

Kaum denkt man, dass man die Antworten kennt, ändern sich die Fragen. Viele Recruitingverfahren scheinen dieser Logik zu folgen. Neben den neuen Methoden der Personalauswahl, die wir vor einiger Zeit vorgestellt haben, tauchen andere Praktiken auf, die von Unternehmen angewendet werden, um das gewünschte Talent zu gewinnen. Einige sind zwar nicht neu, aber sie festigen sich und werden intensiver angewandt.

Neue Recruiting-Methoden und -Trends 2016


Die folgenden Methoden und Trends im Bereich der Personalauswahl haben konkrete Ziele: qualifizierte, motivierte und zur Unternehmenskultur passende Bewerber zu entdecken, und die Fluktuationsrate und die Kosten des Einstellungsverfahrens zu senken.

list_ok Fähigkeiten werden höher gewertet als Berufserfahrung. Dies beruht auf der Annahme, dass Kenntnisse erworben werden können, Talent allerdings nicht. Aus diesem Grund schätzen Unternehmen die Fähigkeiten und die Persönlichkeit des Bewerbers mehr als die Erfahrung oder die akademische Ausbildung. Sie sind dazu bereit, in Schulungen zu investieren, aber sie wollen sichergehen, dass der Bewerber zur Unternehmenskultur passt und dass seine Persönlichkeit mit der Persönlichkeit des Unternehmens kompatibel ist. Bei Google zum Beispiel richtet sich eine der Phasen des Auswahlverfahrens ausschließlich auf die sogenannte Googliness, das heißt, auf die Anpassungsfähigkeit des Bewerbers an die Kultur von Google.

list_ok Mehr Leidenschaft bitte. Die Unternehmen suchen leidenschaftliche Fachkräfte, denn mit Leidenschaft können Schwächen kompensiert werden und es wird mit mehr Intensität daran gearbeitet, die gewünschten Ziele zu erreichen.

list_ok Gamification: das Recruiting als Spiel. Vielleicht besteht Ihr nächstes Vorstellungsgespräch einzig und allein darin, ein Videospiel zu spielen. Es kommt immer häufiger vor, dass Videospiele in Kontexten eingesetzt werden, die mit spielerischen Aspekten eigentlich nichts zu tun haben. Und der Recruitingbereich hat festgestellt, dass die elektronischen Spiele ausgezeichnete Werkzeuge darstellen, um zu bewerten, ob der Bewerber in der Lage ist, Risiken einzugehen, über eine strategische Vision verfügt, detailorientiert und empathisch ist oder mühelos improvisieren kann, und Vieles mehr. In der Tat versichern einige Personalchefs, die diese Methode anwenden, dass sie dadurch die Bewerber sogar noch besser kennenlernen können, als sie sich selbst kennen.

knack-gamification

 

knack

Bild: Knack

list_ok Crowdsourcing. Bei dieser Methode richten sich die Unternehmen an eine mehr oder weniger definierte Gemeinschaft, um Probleme zu lösenneue Ideen einzubringen, oder ihre Produkte oder Dienstleistungen zu verbessern. Der Aufruf kann auf verschiedenen Formeln basieren, wie zum Beispiel auf Wettbewerb oder auf Zusammenarbeit, unter anderen. Mit der Zeit hat sich das Crowdsourcing in eine Innovationsquelle für Unternehmen verwandelt, die niedrige Kosten bedeutet und eine Möglichkeit darstellt, die besten Bewerber zu entdecken, die nicht aktiv auf Arbeitssuche sind. Es ist eine interessante Art und Weise, Talent im natürlichen Zustand und mit tatsächlich erbrachten Leistungen zu entdecken.

list_ok Auswahl über die sozialen Netzwerke. Die sozialen Netzwerke sind zu einem Meer in dem Recruiter nach Kandidaten angeln mutiert. Das am meisten zu diesem Zweck eingesetzte soziale Netzwerk ist LinkedIn, dicht gefolgt von Facebook. Fast jeder nutzt soziale Netzwerke und deswegen ist es der ideale Ort, um passive Bewerber zu finden, d. h. Bewerber, die nicht auf Arbeitssuche sind. Aus diesem Grund wenden die Unternehmen Werkzeuge an, mit denen Talente anhand der Spuren entdeckt werden können, die sie auf den verschiedenen sozialen Plattformen hinterlassen. Diese Werkzeuge sind zum Beispiel LinkedIn RecruiterTalentBin oder Entelo.

Welche Methode hat Sie am meisten überrascht? Haben Sie schon einmal ein Auswahlverfahren erlebt, das anders ist, als die üblichen? Erzählen Sie uns gerne von Ihren Erfahrungen.

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>