Vollzeit oder Teilzeit, was wäre besser für mich?

Bevor Sie mit der Jobsuche beginnen, sollten Sie Ihren Lebensstil definieren. Ihr Lebensstil wird Ihnen dabei helfen herauszufinden, welche Art von Job am besten zu Ihnen passt. Natürlich wollen wir alle einen Traumjob, doch dieser vermeintliche Traumjob muss einen in Realität nicht unbedingt glücklich machen. Auch gibt es in machen Sektoren besonders viele Jobs und in anderen weniger Stellenanzeigen. Eine Ausbildung in einem nachgefragten Berufsfeld zu machen kann Ihnen also Jobsicherheit bieten. Auf der anderen Seite sollten Sie aber auch vorher abschätzen, ob dieses Berufsfeld zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passt.

Sollten Sie sich nicht mehr sicher sein, ob Ihre Arbeit Sie glücklich macht, dann können Sie jederzeit nach neuen Möglichkeiten suchen! Dies muss aber nicht immer ein Jobwechsel oder eine komplette Neuorientierung sein. Lesen Sie dazu als Inspiration unser Interview mit dem Happy Coach Andrea Linati.

Vollzeit Job

Image source: Startup Stock Photos

Immer beliebter wird das Reduzieren von Arbeitsstunden. Was viele nicht wissen, als Arbeitnehmer haben Sie sogar einen Anspruch darauf, im Job Stunden zu reduzieren. Doch müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen vorher genau überprüft werden. Hier gibt es offizielle Informationen zum Thema Teilzeit.

Sie sollten vor einem Antrag auf Teilzeit oder der Reduzierung von Arbeitsstunden herausfinden, ob ein Teilzeitjobs für Sie geeignet ist.

Vollzeitstelle


Es gibt keine festgelegte Stundenanzahl für eine Vollzeitstelle. Vollzeit bedeutet in der Regel, dass ein Mitarbeiter mehr als 35 Stunden pro Woche von Montag bis Freitag arbeitet. Auf einer globalen Skala bewegt sich eine Vollzeitstelle von 35 Stunden die Woche (in Frankreich) bis zu 47 Stunden die Woche (in der Türkei). Laut der englischen Zeitung The Guardian arbeitet ein Vollzeitangestellter im Vereinigten Königreich durchschnittlich 40,8 Stunden pro Woche, wobei einige Studien gezeigt haben, dass diese Zahl je nach Branche variiert und manche Angestellte in bestimmten Branchen bis zu 48 Stunden in der Woche arbeiten. In anderen Ländern ist dies ähnlich.

Welche Vorteile bringt eine Vollzeitstelle mit sich? Vollzeitstellen sind auf die berufliche Entwicklung ausgerichtet und fördern das regelmäßige Erlangen neuer Fähigkeiten, mit dem Schwerpunkt, die „Karriereleiter hochzuklettern“, d.h. Beförderungen und Einfluss im Unternehmen sowie ein höheres Gehalt zu erzielen. Ein Vollzeitangestellter erhält unter Umständen Vergünstigungen, in deren Genuss ein Teilzeitangestellter nicht kommt.

Eine Vollzeitstelle kann aber auch Nachteile mit sich bringen und sich auf das Privatleben eines Mitarbeiters auswirken und manchmal sogar die mentale Gesundheit belasten. Die Umgebungen einiger Vollzeitstellen können einen konstanten Stress-Zustand bedeuten: Kundenkontakt, Abgabetermine oder die Tatsache, dass Mitarbeiter heutzutage immer erreichbar sind. E-Mails, Telefonanrufe und alles, was die Technologie uns bisher beschert hat, sorgen dafür, dass wir nur schwer das private vom beruflichen Leben trennen können. Die permanente Verbindung zur Arbeit kann ebenso eine Belastung für das Familienleben bedeuten.

Teilzeitstelle


Eine Teilzeitstelle wird normalerweise mit weniger als 30 Stunden pro Woche definiert. Die meisten Teilzeitstellen gibt es im Einzelhandel und im Gastgewerbe.

Worin bestehen die Vorteile einer Teilzeitstelle? Teilzeitmitarbeiter haben mehr Zeit für Dinge außerhalb ihrer Arbeitszeiten. Eine Teilzeitstelle gibt Flexibilität und fördert den Erhalt einer Work-Life-Balance. Teilzeitangestellte arbeiten normalerweise weniger als 30 Stunden pro Woche, ihre Arbeitszeiten können weniger Stunden oder weniger Tage umfassen. Teilzeitangestellte haben natürlich ebenfalls Rechte und Anspruch auf Urlaub. Ebenso können Teilzeitangestellte jederzeit versuchen, mehr oder weniger Stunden zu arbeiten.

Teilzeit Job

Es gibt aber auch negative Aspekte bei einer Teilzeitstelle. Wer eine Teilzeitstelle annimmt, obwohl er eigentlich eine Vollzeitstelle sucht, kann natürlich parallel weitersuchen, die Jobsuche wird aber eventuell erschwert. Als Teilzeitangestellter ist es schwierig, eine berufliche Karriere zu entwickeln. Sie bekommen in Teilzeit am Monatsende normalerweise auch weniger Geld als in einem Vollzeitjob. Es gibt außerdem einige, wenn auch seltene Situationen, in denen Teilzeitangestellte die Vergünstigungen verweigert werden, die Vollzeitangestellte genießen. Arbeitnehmer in Teilzeit dürfen vom Arbeitgeber jedoch nicht benachteiligt werden. Auch darf die Verweigerung von Teilzeit oder Vollzeit kein Grund einer Kündigung sein.

Beide Stellenarten haben ihre Vor- und Nachteile. Daher ist es eine gute Idee, wenn Sie vor der Jobsuche Ihre Karriereziele sowie Ihre persönlichen und finanziellen Ziele definieren. Eine Arbeitsstelle oder Karriere macht einen großen Teil unseres Lebens aus und es ist wichtig zu erkennen, wie unser Leben von unserer Arbeitsstelle beeinflusst wird.

Jeannine für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>