ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN | Die Geschichte vom Empanada-Verkäufer

Entscheidungen treffen JobisJob

Eine Entscheidung zu treffen ist nicht immer einfach (und besonders schwierig ist es, die richtige Entscheidung zu treffen), da jede getroffene Entscheidung Konsequenzen mit sich bringt. Am verlockendsten ist es daher, sich von anderen führen zu lassen, allerdings birgt dies ein großes Risiko! Es könnte einem das Gleiche widerfahren, wie dem Empanada-Verkäufer in der folgenden Geschichte …

Der Protagonist dieser Geschichte verdiente sein Brot mit seinem Empanada-Wagen. Er verkaufte Empanadas (gefüllte Teigtaschen, die in Lateinamerika gegessen werden) und zwar die besten der Stadt. Er bereitete die Empanadas mit viel Hingabe zu, verwendete die besten Zutaten und entwarf Werbeplakate, die er überall wo er vorbeikam aufhängte.

Der Empanada-Verkäufer las keine Zeitung und schaute auch kein Fernsehen, aber er kümmerte sich liebevoll und mit gesundem Menschenverstand um sein bescheidenes Geschäft. Sein Projekt fing langsam an Früchte zu tragen, sodass er sich überlegte, mehrere größere Wagen zu kaufen, um das Verkaufsvolumen zu erweitern. Er war hellauf begeistert von dieser Idee.

Kurz darauf teilte er seinem Sohn, einem studierten Wirtschaftswissenschaftler, seine Idee mit, der ihm allerdings vorwarf, leichtsinnig zu sein: „Vater, weißt du nicht, dass wir uns am Anfang einer großen Wirtschaftskrise befinden? Du solltest vorsichtiger sein und deine Ausgaben verringern, da schwierige Zeiten auf uns zukommen werden.“ Und der Verkäufer dachte, dass sein Sohn, der Wirtschaftsexperte, wohl Recht habe. Also fing er an, Kosten einzusparen: Er hörte auf Werbung zu machen, kaufte Zutaten von schlechterer Qualität und nahm seine Empanadas mit der teuersten Füllung aus dem Sortiment. Die Verkäufe wurden weniger … Warum wollte niemand mehr seine Empanadas? Seine Überlegung war: „Mein Sohn hatte Recht. Wir erleben tatsächlich gerade eine fürchterliche Krise …“

Aus dieser Geschichte können wir natürlich verschiedene Schlussfolgerungen ziehen (und eine davon ist NICHT, dass wir die Ratschläge unserer Kinder ignorieren sollen). Oft stoßen wir auf externe Faktoren, die uns Angst machen und unsere Entscheidungskraft blockieren. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld schaffen wir es oftmals, uns unsere eigenen Krisen zu schaffen, als ob wir nicht schon genug mit denen hätten, die uns aufgebürdet werden!

Manchmal ist uns nicht bewusst, dass jeder Schritt, den wir machen, sei er auch noch so klein, eine bedeutende Auswirkung auf den nächsten hat. Dass unsere Entscheidungen bedeutend sind und einen schmackhaften Cocktail mit sich bringen: die richtigen Entscheidungen geben Ihnen Befriedigung, und die falschen Entscheidungen Erfahrung. Glück ist an die Erfolge gebunden und Bescheidenheit an die Fehler. Stärke an die Einsicht der Fehler und deren Berichtigung. Und alle drei sind wesentlich, um beruflich oder privat weiterzukommen!

Interessiert daran, diesen Blogbeitrag auf Englisch
oder Spanisch zu lesen?

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>