Arbeiten in Deutschland | 1

Wichtige Informationen für Menschen, die in Deutschland arbeiten wollen.

Sie würden gerne in Deutschland arbeiten? Vielleicht haben Sie auch schon einen Arbeitsplatz, aber trotzdem bestimmte Fragen, die Ihnen noch nicht einmal deutsche Freunde beantworten können. Dann hoffen wir, dass wir Ihnen mit den folgenden Informationen und Tipps weiterhelfen können.

Jobsuche in Deutschland

Was muss man wissen, wenn man in Deutschland arbeiten will?


Erst einmal herzlichen Glückwunsch. Sie haben die größte Hürde bereits auf sich genommen und erfüllen eine der wichtigsten Voraussetzung, um einen Job in Deutschland zu bekommen, Sie sprechen Deutsch!

Wer in Deutschland arbeiten möchte, der sollte sich vorab unter anderem über die folgenden Punkte informieren: Berufsaussichten im eigenen Bereich, ob der eigene Abschluss in Deutschland anerkannt ist und wie man eine Arbeitserlaubnis bekommt.

Wichtige Anlaufstellen für Informationen über den Arbeitsmarkt in Deutschland sind die Bundesagentur für Arbeit und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Welche Berufe sind in Deutschland gefragt?


Wir hoffen, dass Sie einen geeigneten Beruf in Ihrem Bereich finden werden. In manchen Bereichen ist es aktuell einfacher eine Stelle zu bekommen als in anderen. Deutschland leidet, wie aus den Medien bekannt, an einem Mangel an bestimmten Fachkräften. Besonders gefragt sind Fachkräfte der Bereiche Ingenieurwissenschaften und Pflege. Aber auch Ärzte, Informatiker und Elektroniker haben momentan gute Berufsaussichten. Weitere Informationen zu aktuellen Fachkräfteengpässen finden Sie auf der Webseite „Make it in Germany“.

Jobs_Stellenangebote_StellenanzeigenUnsere Webseite JobisJob ist eine branchenübergreifende Jobsuchmaschine. Bei JobisJob finden Sie aktuelle Stellenangebote aller Bereiche und wir raten Ihnen, sich einmal umzuschauen und zu gucken, was es für Stellenanzeigen in Ihrem Bereich gibt und welche Voraussetzungen angegeben werden. Die Seite Job-Trends biete ebenfalls Informationen über den Arbeitsmarkt in Deutschland.

Anerkennung von ausländischen Abschlüssen


Sie müssen herausfinden, ob Ihre Ausbildung in Deutschland anerkannt ist. Sie sollten auch sicherstellen, dass Ihre Ausbildung gleichwertig anerkannt ist, um somit nicht weniger zu verdienen als andere in Ihrem Beruf.

Bei den meisten Berufen ist eine Anerkennung nicht zwingend notwendig. Betriebswissenschaftler oder Informatiker können zum Beispiel ohne Anerkennung mit einem ausländischen Abschluss in Deutschland in ihrem Bereich arbeiten. Eine offizielle Anerkennung kann jedoch nützlich sein, da sie Arbeitgebern die Beurteilung Ihres Abschlusses erleichtert.

Dann gibt es in Deutschland auch Ausbildungen und Berufe, welche Sie anerkennen lassen müssen; sogenannte „reglementierte Berufe“, wie zum Beispiel medizinische Berufe, Rechtsberufe, das Lehramt und Berufe im öffentlichen Dienst. In diesen Bereichen müssen Sie sich vor einer Bewerbung in Deutschland um eine Anerkennung kümmern und genügend Zeit sowie Gebühren einplanen. Informationen zu den verschiedenen Anerkennungsverfahren finden Sie zum Beispiel auf der Webseite Anerkennung in Deutschland. Dort erfahren Sie, welches Amt für die Anerkennung Ihres Abschlusses zuständig ist und finden Kontaktdaten und rechtliche Grundlagen.

Arbeitserlaubnis


Bürger der Europäischen Union (EU) haben uneingeschränkten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Sie müssen sich, wie jeder Deutsche auch, nach einem Umzug innerhalb von drei Monaten beim Einwohnermeldeamt melden, können jederzeit nach einem Job suchen und sich einen im Ausland erworbenen Abschluss offiziell anerkennen lassen. Staatsangehörige des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und Schweizer haben die gleichen Rechte.

Aufenthaltserlaubnis-Beschaeftigung_AufenthaltstitelBürger sogenannter Drittstaaten benötigen einen Aufenthaltstitel. Um Anträge kümmert sich die Ausländerbehörde eines jeweiligen Bundeslandes in Deutschland. Für Ausländer, die nicht aus der EU kommen, ist es kompliziert, einen Aufenthaltstitel zu bekommen. Aufenthaltstitel sind Dokumente wie die Blaue Karte EU, die Niederlassungserlaubnis oder die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU, die Ihnen erlauben, in Deutschland und der gesamten Europäischen Union zu arbeiten. Gut ausgebildete Fachkräfte der Bereiche in denen Mangel herrscht, haben bessere Chancen einen der Aufenthaltstitel zu bekommen und können sich nach Erhalt auf Jobsuche in Deutschland begeben.

Mehr Informationen zu weiteren wichtigen Themen wie Arbeitsverträge, die Krankenkasse, Gehälter und Mindestlohn in Deutschland finden Sie im zweiten Beitrag über das Arbeiten in Deutschland (Teil 2).

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>