Was Sie in einem Vorstellungsgespräch NICHT sagen sollten

10 Reaktionen, die Sie bei einem Vorstellungsgespräch auf jeden Fall vermeiden sollten.

Vorstellungsgespräch_schlechte AntwortenSie können Ihre dunkle Seite bei Ihren Freunden und ehemaligen Arbeitskollegen zeigen, weil diese Ihre Leistungen und Erfolge kennen und Sie auch schon von Ihrer besten Seite genießen durften. Der erste Eindruck aber zählt und kann bei einem Vorstellungsgespräch sogar entscheidend sein. Aus diesem Grund nennen wir Ihnen folglich 10 Botschaften, die Sie bei einem Bewerbungsgespräch auf keinen Fall vermitteln sollten.

1- Worum geht es bei diesem Unternehmen eigentlich? Haben Sie wirkliche keine Zeit gehabt, sich über das Unternehmen zu informieren, bei dem Sie arbeiten wollen und dem Sie den größten Teil Ihrer produktiven Zeit widmen würden? Nicht zu wissen, ob das Unternehmen Äpfel oder Flugzeuge herstellt, zeigt lediglich Ihr fehlendes Interesse.

2- Ich möchte nur einen guten Job. In Wirklichkeit sagen Sie damit folgendes: „Hallo, ich suche verzweifelt nach einem akzeptablen Job und es ist mir egal, welchen oder bei welchem Unternehmen. Ich habe auch nicht überlegt, ob ich für die Stelle geeignet bin und habe auch nicht über die damit verbundenen Verantwortlichkeiten nachgedacht. Stellen Sie mich ein und dann werden wir schon sehen“. Mit so einer Einstellung schmeicheln Sie niemanden, Sie ähneln den Quallen, die sich von den Wellen dahin treiben lassen und sollten schleunigst aufwachen. Das Leben ist zu kurz!

3- Mein ehemaliger Chef ist ein Idiot. Auch wenn dies der Fall sein sollte, sich über Ihren vorherigen Chef oder Ihre vorherige Arbeit bei einem Vorstellungsgespräch zu beschweren, schadet einzig und allein Ihnen selbst. Dieser Punkt ist das absolute No-Go bei Vorstellungsgesprächen. Hier gilt es implizit zu erklären, was sie von Ihrer vorherigen Firma halten. Erläutern Sie nur Positives. Kein Mensch möchte einen Mitarbeiter in seinem Team, der sich nur beschwert oder Probleme mit Vorgesetzten hatte.

4- Weiß ich nicht. Auch wenn Sie gefragt werden, wonach Wolken riechen. Sie können den Ball nicht mit den Zehen antippen und erwarten, dass die Trägheit das Tor alleine schießt. Wenn Sie nicht inspiriert sind, um die typischen Fragen eines Vorstellungsgesprächs oder andere knifflige Fragen zu beantworten, die Ihre Kreativität und Schlagfertigkeit prüfen sollen, und die im Auswahlprozess immer mehr im Kommen sind, dann sagen Sie nicht, Sie hätten keine Ahnung. Halten Sie es so: Wenn Sie gerade keine coole Antwort auf Lager haben, sagen Sie zumindest, dass Sie in diesem Moment keine zufriedenstellende Antwort parat haben, aber dass Sie eine geben werden. Eine andere, bessere Möglichkeit ist, laut zu denken, denn, wenn Sie keine Antwort parat haben, so lassen Sie die anderen zumindest an Ihrem Denkprozess teilhaben.

5- Ich wurde gefeuert. Sie sollten natürlich niemals lügen, denn vielleicht hat der Personalchef bereits Ihre Referenzen eingeholt. Aber Sie sollten es auch nicht so direkt ausdrücken. Sympathischer kling dies hier: „Meine vorherige Arbeitsstelle war nicht ganz das Richtige für mich, aber dies hat mir dabei geholfen, mir meiner Fähigkeiten und Interessen bewusst zu werden und meine berufliche Karriere neu auszurichten“. Das klingt besser, oder?

6- Ich habe keine Fragen. Entweder sind Sie einer, der alles weiß, oder es ist Ihnen alles egal. Das verrät diese Antwort über Sie. Das Vorstellungsgespräch ist eine gute Gelegenheit, um das Unternehmen zu befragen und festzustellen, ob es zu Ihrem Lebensprojekt passt. Außerdem können Sie unter Beweis stellen, dass Sie kein Mitarbeiter sind, der es sich in dem Mikro-Lebensraum seines Schreibtisches bequem macht, sondern jemand, der sich für die strategische Ausrichtung des Unternehmens interessiert.

7- Wie viele Urlaubstage habe ich? Wie viel werde ich verdienen? Sie haben die Stelle noch nicht einmal und denken schon an Urlaub? (Ich antworte hier für die Unternehmen, ja? :) ) Es ist absolut normal, dass Sie das wissen wollen, aber diese Frage voreilig zu stellen, wenn der Personalchef der Meinung ist, dass es noch viele andere wichtige Fragen gibt, die Sie besprechen sollten, könnte keine gute Idee sein. Und schon gar nicht, wenn es die einzige Frage ist, die Ihnen eingefallen ist…

8- Entschuldigung, ich muss diesen Anruf entgegennehmen. Sicher? Denken Sie zweimal darüber nach, bevor Sie auf Ihr Handy schauen, denn dieser Anruf, außer einigen wenigen Ausnahmen, könnte Sie Ihren Job kosten.

9- In 10 Jahren sehe ich mich auf Ihrem Posten. Dies ist eine mögliche Antwort auf die typische Frage: „Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?“. Auch wenn es verlockend ist, die Reaktion des Abteilungsleiters auf diese Antwort sehen zu wollen, ist es doch eher empfehlenswert, sich wie ein Verbündeter vorzustellen und nicht wie eine Bedrohung, also am besten wäre… eine andere Antwort.

10- Muss ich wirklich diese Uniform tragen? Wollen Sie es dem Unternehmen und den Personalverantwortlichen wirklich ab der 1. Minute, die sie Sie kennen, schwer machen? Kontrollieren Sie Ihre Anfälle von Ehrlichkeit und schätzen Sie die generelle Bedeutung dieser freien Stelle ab. Vielleicht haben Sie bei anderen Jobs schönere Kleidung getragen, aber die tägliche Uniform der Arbeitsbedingungen und des Ambientes war unerträglich. Wägen Sie es ab und antworten Sie dementsprechend…

Interessiert daran, diesen Blogbeitrag auf Englisch
oder Spanisch zu lesen?

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>