Kreativer Lebenslauf: Tipps für eine kreative Bewerbung

Kreative Lebensläufe und originelle Bewerbungen sind in einigen Branchen weder Standard noch angebracht. Wer allerdings einen Job in der Werbebranche, bei Kreativ- oder Kommunikationsagenturen, in einem Internet-Start-up oder bei Unternehmen, die aufgeschlossen scheinen oder kreative Abteilungen haben, sucht, der kann sich mit originellen Konzepten und attraktiv gestalteten Lebensläufen wirkungsvoll von der Masse an Bewerbungen abheben.

Kreative Lebensläufe mit Photoshop


Ein kreativer Lebenslauf wird am besten mit Adobe Photoshop, Illustrator und InDesign erstellt, da man mit den meisten gängigen Programmen schnell an gestalterische Grenzen stößt und das Ergebnis oft unprofessionell wirkt. Wer Inspiration braucht, der findet auf Webseiten wie behance.net oder dribbble.com tolle Lebensläufe, wie dieses gelungene Beispiel von Pernille Posselt aus Dänemark:

Kreativer Lebenslauf Pernille Posselt

Wer die Programme der Adobe Creative Suite nicht besitzt oder noch nie von ihnen gehört hat, der findet im Internet kostenlose Demo-Versionen und Tutorials, wird aber womöglich einige Zeit benötigen, um graphische Elemente und ein originelles Layout zu basteln.Hilfslinien Lebenslauf Jonny Evans hat für solche Fälle eine Design-Vorlage (Designer’s Resume Template) zum kostenlosen runterladen ins Netz gestellt, nett oder? Wichtiger Tipp für die Adobe-Programme: Arbeiten Sie in jedem Fall mit Hilfslinien!

In der Kreativbranche sind originelle und grafische Lebensläufe kein Problem, unter Designern sogar Standard. Wer seinen klassischen Lebenslauf verschönern möchte, aber nicht genau abschätzen kann, wie Personalmanager ihn bewerten könnten, dem empfehlen wir weniger zu verzieren als mehr und zuallererst an originellen Texten und einem attraktiven und einheitlichen Layout mit Hilfe von Microsoft Word zu arbeiten. In einem vorherigen Blogbeitrag haben wir kostenlose Lebenslauf-Tools zusammengetragen, die den herkömmlichen Lebenslauf zum Beispiel gut ergänzen können.

Der Infographik-Lebenslauf


Einen Lebenslauf als Infografik zu verpacken kann toll aussehen! Infografik-Lebensläufe sind minimalistisch, klar strukturiert und visuell ansprechend. Ohne weitere Hilfe meistern ihn jedoch oft nur Profis wie Anton Yermolov:

Lebenslauf Anton Yermolov

Kreativer Lebenslauf Anton Yermolov

Wer dieses Format einmal ausprobieren will, der kann auch hierfür im Netz oftmals preisgünstige Vorlagen bekommen oder folgende kostenlose Tools für einen Infografik-Lebenslauf ausprobieren, die kein Design-Studium voraussetzen und jeden Lebenslauf visuell aufwerten.

Der Lebenslauf als Produktdesign


Noch einen Schritt weiter gehen solche Lebensläufe, die fast gar keine mehr sind. Als Produktdesign oder Werbeflyer verpackt, tanzen Lebensläufe definitiv aus der Reihe und werden, da sie ein Hingucker sind und zusätzlich noch die haptische Wahrnehmung ansprechen, sicherlich länger bestaunt als alltägliche Lebensläufe. Dieses Beispiel, eine Milchpackung, kommt von der portugiesischen Illustratorin Elsa und gefällt uns besonders gut:

Kreativer Lebenslauf Elsa

Kreativer Lebenslauf in Zusammenarbeit mit Freunden


Kennen Sie ansonsten vielleicht jemanden, der gut mit Graphikprogrammen umgehen kann? Markenstrategin Amanda Lee hat einen befreundeten Künstler um Hilfe gebeten und aus der Zusammenarbeit mit Kevin Tran ist ein Lebenslauf entstanden, dessen Charme sich sicherlich kein Personalmanager entziehen kann:

Kreativer Lebenslauf Kevin Tran

Origineller Lebenslauf Kevin Tran

Kreative Bewerbungen


Originellen Konzepten entkommt einfach keiner! Die vorherigen Beispiele zeigen, dass sich kreative Lebensläufe sowohl für die Bewerbung per Post also auch für die Bewerbung per E-Mail eignen.

Einen unkonventionellen Versuch starteten auch die folgenden Personen, die allerdings in noch ausgefalleneren Dimensionen dachten. Der Video-Lebenslauf von Christina Castro zum Beispiel ist einfach umzusetzen und kann die herkömmlichen Bewerbungsunterlagen sehr gut ergänzen. In die Geschichte der originellen und viralen Bewerbungen ist auch die Werbeanzeige von Adam Pacitti eingegangen. Etliche Personen haben es geschafft, viel Beachtung zu bekommen, indem sie auf witzige Weise online verkündeten, einen Job zu suchen. Beliebte Hilfsmittel sind Youtube, Vine, alle weiteren sozialen Medien oder branchenrelevante Insider, wie es bei der legendären Bewerbung von Alec Brownstein der Fall war.

Auch dieses kurze Video von Brian Paul Lamotte, Buchmacher und Publizist aus New York, könnte als Inspiration dienen:

Digital Creative Victor Petit hatte zum Ende seines Studiums eine brillante Idee, die ihm nicht nur zu Aufmerksamkeit und einem Job verhalf, sondern auch weitläufig von anderen Werbern kopiert wurde. Ein riesen Kompliment. Nachahmer sind auf seiner Webseite zu finden.

Top-Tipp: Ist Ihnen Facebook zu persönlich und Xing zu professionell? Wie wäre es mit Twitter oder Goolge+? Das neue Layout von Twitter eignet sich hervorragend, um die Eigenmarke im Internet auf Vordermann zu bringen. Google+ ist nicht mehr wirklich neu, aber stark im Kommen und von den meisten noch unerschlossen, was gleichzeitig bedeutet, dass man mit Google+ noch überraschen kann und keine Bilder oder Statusmeldungen aus der Vergangenheit fürchten muss.

Interessiert daran, diesen Blogbeitrag auf Englisch
oder Spanisch zu lesen?

 für JobisJob

3 Gedanken zu „Kreativer Lebenslauf: Tipps für eine kreative Bewerbung

  1. Pingback: Kreative Bewerbung per Web 2.0 | /// online bewerben

  2. Frank Czenz

    Eine Bewerbung bzw. den Lebenslauf aufzupeppen ist oft keine schlechte Idee, wenn man sich bei kreativen Unternehmen bewirbt. Als Versicherungskauffrau/-kaufmann sollte man doch beim schlichten Lebenslauf bleiben !

    Antworten
  3. Andreas

    Wow, ich finde die Lebensläufe sehr gelungen. Natürlich muss das Design zum Unternehmen passen und sollte in manchen Branchen eher klassisch gestaltet sein, für kreative Berufe kommt sowas aber bestimmt sehr gut an. Aber auch hier sollte der Lebenslauf nicht komplett übernommen, sondern nur als Vorlage genutzt werden.

    Antworten
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>