Archiv für den Monat: März 2014

Stories, die sonst kein Model zu erzählen wagt

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Interview mit ... abgelegt und mit , verschlagwortet am von Lynn.

quoteAusdauer ist der Schlüssel zum Erfolgquote2

JobisJob im Interview mit Christine Hart über ihre Berufsfindung und Karriere als Model. Christine Hart ist erfolgreiches Ex-Model, Schriftstellerin und schonungslos ehrliches Energiebündel. Sie hat zwar ihr Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen, aber gleich nach der Uni eine steile Karriere als Model gemacht. Die Spanierin mit den deutschen Wurzeln hat die Welt bereist, in wunderschönen Städten gelebt und unter anderem mit Helmut Newton gearbeitet. Nach 10 Jahren Modelkarriere ist sie heute Mutter von zwei Kindern und hat ein Buch geschrieben: „The Stories Models Never Tell“, über Themen und Geschichten, die die meisten Models nicht öffentlich zu erzählen wagen. Christine Hart sieht dies ein wenig anders und möchte nicht bloß schockieren, sondern Aufklärungsarbeit leisten und den Job als Model so darstellen, wie sie ihn auch wirklich erlebt hat.

Christine-hart-book-coverWas ist ihr derzeitiger Job?

Im Moment bin ich Schriftstellerin. Ich liebe das Schreiben, weil ich viel von mir selbst zum Ausdruck bringen kann, das ist wunderbar. Es macht viel Spaß, die Figuren zu entwerfen und ihr Schicksal zu bestimmen, d.h. sie sterben zu lassen, sie dazu zu bringen, sich zu verlieben, egal was. Nachdem ich meinen Universitätsabschluss in Rechtswissenschaften gemacht habe, habe ich direkt angefangen zu modeln.

Wie genau kam es zu Ihrem Sprung von Jura in die Model-Welt?

Ich wollte eigentlich nie Jura studieren. Manchmal macht man Dinge für seine Eltern, die man selbst nicht möchte oder die einen selbst nicht glücklich machen. Model zu werden war ein Weg, um auszubrechen und zu reisen. Ich hatte die Möglichkeit, mit meiner äußeren Erscheinung Geld zu machen und überall auf der Welt zu leben. Für mich war das Modeln ein Mittel zum Zweck, aber was mich eigentlich glücklich macht, ist das Schreiben. Modeln war lediglich eine Phase meines Lebens.

Weiterlesen

Ist Pep Guardiola der neue Fußball-Prophet, Herr Violán?

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Interview mit ... abgelegt und mit , verschlagwortet am von María.
JobisJob im Interview mit Miguel Ángel Violán, Journalist, Schriftsteller und fanatischer Anhänger und Kenner Guardiolas. Wir unterhielten uns mit dem Autor von „Pep Guardiola. So Geht’s Anders!” über die Persönlichkeit und das Führungsmodell von Pep Guardiola, dem ehemaligen Trainer des FC Barcelona und aktueller Erfolgs-Coach des FC Bayern München.

Guardiola-Methode_JobisJobFair spielen, Spiele gewinnen, Tore schießen. Der Ort, an dem wir diese Ausdrücke sicherlich am meisten hören, ist… natürlich der Fußballplatz. Vor allem seitdem Pep Guardiola beim FC Bayern München gelandet ist. Der ehemalige Trainer von Barça und derzeitige Trainer der Bayern (mit denen er noch kein Bundesligaspiel verloren hat) ist durch sein Führungsmodell, sowohl auf als auch außerhalb des Platzes, zu einem Vorbild geworden. Von ihm stammt der Satz: „Es gibt einen magischen Moment während der Vorbereitungen eines Spiels, bei dem ich sage: Wir sind soweit, morgen gewinnen wir”.

Fair spielen, Spiele gewinnen, Tore schießen, lässt sich aber auch gut auf andere professionelle Sphären übertragen. Unternehmen überall auf der Welt wollen, dass dieser Satz und all das, was er beinhaltet, Teil ihrer eigenen Erfolgsgeschichte wird.

Weiterlesen

Interview mit Skye Corewijn aus Kapstadt

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Interview mit ... abgelegt und mit verschlagwortet am von Jeannine.

… die mit Ihrem Elan gerade die Musikfestivalszene in London aufmischt.

Seit der Grundschule und unserem Theaterkurs in Kapstadt, Südafrika, bin ich mit Skye Corewijn befreundet. Zwanzig Jahre später, ein Ozean zwischen und einige gemeinsame Abenteuern hinter uns, sind wir immer noch sehr gute Freundinnen. Vor kurzem dann habe ich Skye über ihr Leben in London interviewt. Sie arbeitet zurzeit in der Musikbranche, macht ein bisschen was von allem, PR, Produktion und Marketing, und ihr Jahresprojekt ist ein unglaublich spannendes Musikfestival in Kroatien.

Skye CorewijnWir stellen vor: Skye Corewijn

Ich bin 1988 in Kapstadt, Südafrika geboren. Ich bin am Meer und unter der Sonne aufgewachsen. Ich habe einen Bachelor of Arts-Abschluss von der University of Cape Town, mit den Hauptfächern Visuelle Kultur & Kunstgeschichte sowie englische Literatur, Medien & kreatives Schreiben. Nach meinem Abschluss (und nachdem ich die europäische Kultur durch mein Studium kennengelernt habe), brannte ich darauf, all das einmal live zu erleben. Also habe ich meine sonnigen Küsten für London verlassen.

Weiterlesen

Die von Unternehmen am meisten geschätzten beruflichen Fähigkeiten

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Karriere-Tipps abgelegt und mit verschlagwortet am von María.

Im Rahmen einer von NACE durchgeführten Umfrage zur Beschäftigungsprognose 2014, wurden Arbeitgeber gefragt, was für Fähigkeiten Bewerber mitbringen sollten. Die Ergebnisse sind höchst beachtenswert.

Berufliche Fähigkeiten_JobisJobWas glauben Sie, ist aus der Sicht eines Personalchefs vorteilhafter: dass ein Angestellter im Verkauf den Umgang mit einer CRM-Plattform beherrscht, oder dass er Überzeugungskraft besitzt? Ohne Auszuschweifen: Kenntnisse im Umgang mit einer Kunden-Software reichen nicht aus, um Ihnen keinen Arbeitsplatz zu sichern. Laut NACE scheint es sogar, dass es vielen Unternehmen nichts ausmacht, einen Bewerber ein bisschen aufzupolieren, und Zeit und Mittel zu investieren, wenn sich unter der Oberfläche der Diamant befindet, den sie suchen.

Weiterlesen

Verlosung | Gewinne ein ganz spezielles Karrierebuch

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, JobisJob News abgelegt und mit , , , verschlagwortet am von Lynn.

Bei uns gibt es zu gewinnen: nicht irgendein Karriereratgeber, nein, das kürzlich erschienene Buch der sympathischen Gender-Forscherin, Dr. Elisabeth Kelan, „Rising Stars: Developing Millennial Women as Leaders“.

a Rafflecopter giveaway

✰ Bitte beachten, dass für die Teilnahme unser Blogbeitrag kommentiert werden muss. 

Das Buch der Professorin ist zwar gegenwärtig nur in englischer Sprache erhältlich, wir wollten es unseren deutschsprachigen Lesern aber trotzdem nicht vorenthalten. Wer sich also vorstellen kann, sich dem Thema in englischer Sprache zu nähern, der sollte schnell mitmachen und gewinnen!

Weiterlesen