Archiv für den Monat: Februar 2014

Infografik: Hotspots der Jobsuche 2013

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsmarkttrends, Infografik abgelegt und mit , verschlagwortet am von Lynn.

Infografik zu den Arbeitsmarkttrends 2013, laut JobisJob Daten

In welcher Stadt gab es 2013 in Deutschland die meisten Jobs? In welchen Regionen wurden 2013 die meisten neuen Mitarbeiter gesucht? Was für berufliche Chancen ergeben sich, wenn man die Bevölkerungszahlen und Arbeitslosenrate mit in Betracht zieht und welche drei Job-Titel wurden am häufigsten ausgeschrieben? Unsere Infografik beantwortet diese Fragen und noch mehr. Sie gibt einen Überblick über Arbeitsmarkttrends des Jahres 2013, laut JobisJob Daten.

 Hotspots Jobsuche Arbeitsmarkt 2013

Weiterlesen

Online-Bewerbung per E-Mail mal ganz detailliert

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Bewerbungstipps abgelegt und mit , verschlagwortet am von Lynn.

Online-Bewerbung per E-MailEine Online-Bewerbung per E-Mail verschicken zu können, ist doch das Beste, was uns passieren konnte! Der Bewerbungsprozess ist kostengünstiger, umweltfreundlicher und nimmt definitiv weniger Zeit in Anspruch. In einigen Fällen bleibt die Bewerbung per Post natürlich unabdingbar, erreicht den Personaler eventuell auch besser, wird aber heutzutage in vielen Unternehmen nicht mehr bevorzugt. Ganz im Gegenteil: Wenn ausdrücklich nach einer Bewerbung per E-Mail gefragt wird, dann sollten Sie Ihre Bewerbung auch nur per E-Mail verschicken.

Wir haben die besten Tipps zusammengetragen und erklären anhand von Beispielen, welche Aspekte man bei der E-Mail-Bewerbung beachten muss und vor allem warum.

Darauf sollten Sie bei der E-Mail-Bewerbung achten:


list_ok Auf jeden Fall eine professionelle Mail-Adresse verwenden.
Am besten eigenen sich der Name und Nachnahme, e.g. Max.Mustermann@mail.com. Diejenigen, die in internationalen Unternehmen anheuern, sollten sich bei einem international bekannten Betreiber registrieren und die Version .com wählen. Übertragen kann man seine .de-E-Mail im Nachhinein nämlich nicht auf eine .com-Domain, und wenn die E-Mail beim Auswahlverfahren einmal nicht kopiert sondern notiert wird, kann der eine oder andere ausversehen schon mal ein .com anstelle eines .de notieren – fatal!

list_ok Mit Gmail können Sie nichts falsch machen. Bei dieser Domain von Google hat man außerdem die Möglichkeit sein Google+ Profil mit zusätzlichen Informationen zu füllen. Hier unbedingt beachten, dass der Auftritt auch professionell und relevant ist, sprich zu Ihrer professionellen Ausrichtung passt.

Weiterlesen

Kreative Stellenanzeigen sind erfolgreicher

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Recruitment-Tipps abgelegt und mit verschlagwortet am von Lynn.

Kreative Stellenanzeigen und solche, denen man es ansieht, dass sie mit Bedacht formuliert und erstellt wurden, zahlen sich oft aus!

Wenn die technischen Voraussetzungen für eine Stellenanzeige alle soweit beachtet wurden, dann geht es ans Eingemachte – an die Inhalte. Wir führen rund 7 Mio. Stellenanzeigen in verschiedenen Ländern und die meisten werden sehr gut gefunden, dank ansprechender Titel und vollständigen Informationen, doch folgen sie alle dem gleichen Muster. Vor kurzem jedoch ist uns ein ganz außergewöhnliches Objekt untergekommen. Deswegen nun unser Plädoyer für kreative Stellenanzeigen (wir lesen sie selbst einfach zu gerne).

Was Sie wollen ist Aufmerksamkeit? Aufmerksamkeit von geeigneten Bewerbern? Bewerber, die sich trauen auf die Stellenanzeige unten mit einer ebenso ausgeklügelten, witzigen und intelligenten Bewerbung zu kontern? FiNUM, Finanzdienstleister mit Standorten in ganz Österreich und Berlin, hat nicht nur einen auf kreativ gemacht, sondern ganz konkrete Unternehmenswerte auf lustige Weise umgesetzt: Menschlichkeit, Karriere- und Qualitätsanspruch, Witz und Glaubwürdigkeit. Bei dieser Firma kann man sicher sein, dass man Teil eines kompetenten und menschlichen Teams wird. Und Menschen, die in so ein Team passen, wurden auch gesucht:

quoteWir sind immer sehr bemüht möglichst einzigartige Personen anzusprechen. Deshalb war und ist es für uns wichtig uns auch einzigartig zu präsentierenquote2, bestätigt Barbara Dengler, Marketingmanagerin bei FiNUM in Wien.

FiNUM_kreative Stellenanzeige_JobisJob Blog

Weiterlesen

Die Kulturdimensionen von Geert Hofstede

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, Büroalltag abgelegt und mit , verschlagwortet am von Lynn.

Kulturdimensionen_JobisJobGeert Hofstede, bedeutender holländischer Forscher im Bereich der kulturellen Unterschiede am Arbeitsplatz, lehrt uns, dass das Verhalten von Menschen in Unternehmen unter anderem von ihrer kulturellen Identität bestimmt wird. Seine fünf nationalen Kulturdimensionen, ebenso umstritten wie einmalig, lassen einen verstehen, welche kulturellen Unterschiede am Arbeitsplatz zum Tragen kommen.

Personen unterschiedlicher Kulturen haben verschiedene Herangehensweisen bezüglich Problemlösung, Führung und im Umgang mit Kollegen oder Vorgesetzten. Wer in ähnlichen Kulturkreisen verkehrt, wird Unterschiede natürlich seltener feststellen. Diejenigen, die jedoch an einem internationalen Arbeitsplatz interessiert sind, werden kurz- oder langfristig interkulturelle Kompetenzen erlangen müssen, da sie auf Menschen treffen werden, die die folgenden Dimensionen zu unterschiedlichen Graden gewohnt sind.

Nationale Kulturdimensionen laut Hofstede Centre:


Machtdistanz

Diese Dimension bezieht sich auf die Akzeptanz oder Ablehnung von Machtverhältnissen in einer Gesellschaft. In einigen Kulturen herrschen hierarchische Machtstrukturen und jeder akzeptiert, ohne dies anzuzweifeln, dass einige Menschen mehr Macht haben als andere. Andere Kulturkreise haben zwar auch Menschen mit mehr Macht, streben aber grundsätzlich eine Gleichstellung an. Auf die Unternehmenskultur übertragen gibt es Firmen, in denen Vorgesetzte absolute Macht über die Aufgaben anderer haben, in anderen werden alle Meinungen als gleichwertig angesehen. Österreich ist zum Beispiel ein Land, das Machtverhältnisse gerne ausbalanciert: Arbeitnehmer werden laut Hofstede Centre (2014) zu Entscheidungen hinzugezogen und Manager fördern und bevollmächtigen Angestellte.

Weiterlesen

Ein richtiges Abenteuer: 4L Trophy 2014

Dieser Beitrag wurde unter Artikel, JobisJob News abgelegt und mit verschlagwortet am von Lynn.

Die Studenten-Rallye 4L Trophy startet zum 17. Mal und wir begleiten zwei Teilnehmerinnen auf ihrer abenteuerlichen und humanitären Reise von Frankreich nach Marokko.

Eigentlich wollte Julie Clavert ganz vorn mit dabei sein, dann stürzte sie unglücklicherweise die Treppe herunter und fiebert nun wie wir aus der Ferne mit. Bis letzte Woche Donnerstag wurde noch verzweifelt nach einem Ersatz gesucht, Julie konnte ihre Fahrerin, Laurine Caron, ja nicht alleine starten lassen…

4L Trophy_JobisJobDE

4L Trophy ist sozusagen die Studentenversion von „Rallye Dakar“. Immatrikulierte Studierende im Alter von 18-28 können teilnehmen und fahren innerhalb 10 Tage rund 6.000 Kilometer, von Frankreich nach Marokko. Helikopter und Ersatzwagen mit Ärzten begleiten die Teilnehmer und wie unschwer zu erkennen ist, nur ein Fahrzeug darf antreten: der kultige Kleinwagen Renault 4.

Weiterlesen