Büromöbel und Accessoires, die Sie umhauen werden

Jeder Organismus tickt anders. Es gibt Frühaufsteher und dann wiederum solche, die morgens nicht aus dem Bett kommen. Die meisten Menschen haben aber jeden Tag mit dem bekannten Nachmittagstief, einer persistenten … zZzZ … –  ‘tschuldigung ich war kurz weg – Müdigkeit zu kämpfen. Ein kurzer Mittagsschlaf auf der Arbeit könnte Abhilfe schaffen und soll bekanntlich gesund sein (Herzinfarkt und Stress vorbeugen) und die Produktivität fördern (da man nach maximal 20 Minuten wieder ausgeschlafen und fit ist).

Ein Mittagsschlaf am Arbeitsplatz ist zwar eindeutig positiv für Mensch und Firma, an der Umsetzung hapert es jedoch noch. Es fehlt das Lobbying für die Ruhepause am Arbeitsplatz und es gibt nur sehr wenige mutige Unternehmen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Auch haben die wenigsten Büros Kapazitäten, welche es erlauben würden, dass Mitarbeiter eine Ruhepause in ihren Arbeitsalltag einbauen könnten.

Powernapping hat viele Vorteile, ist aber noch lange nicht salonfähig. Schlafen während der Arbeitszeit wird leider oft mit Faulheit und Unproduktivität gleichgesetzt. Und natürlich sollte der Mittagsschlaf in den professionellen Kontext des Arbeitsplatzes passen. Wer möchte schon irgendwo im Büro rumliegen. Doch für genau dieses Problem haben wir nun Lösungen und Ideen. Denn einige Designer sind uns der Debatte über den Mittagsschlaf am Arbeitsplatz schon mindestens zwei Schritte voraus. Mit den folgenden Produkten gehört unprofessionelles Rumliegen im Büro der Vergangenheit an, sehen Sie selbst. Wer würde da nicht schwach werden und zu Boden sinken wollen.

Desk Bed von Athanasia Leivaditou:

desk_bed_concept_4

CalmSpace von Marie Virginie Berbet für Haworth:

nap1

Ostrichpillow von Kawamura-Ganjavian für STUDIO BANANA THINGS:

B043_SE_COL-OSTRICH-PILLOW_STUDIOBANANATHINGS_01

Lohnen sich solche Möbel und Gegenstände, oder läuft man Gefahr, bei zu viel Arbeit einfach unter den Tisch zu kriechen und das Taucherkissen überzuziehen? Und vor allem, zwingen diese Büromöbel einen nicht fast dazu ganz am Arbeitsplatz zu übernachten? Wie groß ist die Nachfrage nach Schlaf am Arbeitsplatz eigentlich wirklich? Was denken Sie?

Im folgenden Artikel gibt es weitere tolle Büro-Trends der Zukunft.

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

6 Gedanken zu „Büromöbel und Accessoires, die Sie umhauen werden

  1. Stefan

    In Deutschland liegt es ja hauptsächlich an der Kultur, dass der Mittagsschlaf leider immer noch verhöhnt ist. Aber laut einer Studie steigt die Leistungsfähigkeit danach um 35 %. Und er ist gesund. Es wäre also eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

    Voraussetzung ist jedoch, dass man “richtig” schläft. D.h., ungefähr zwischen 10 und 30 min.
    Ich finde, Unternehmen, die hinter dem Mittagsschlaf stehen, sollten ihren Mitarbeitern dies auch zeigen – gelebte Gesundheit. Die hier vorgestellten Möbel und das Kissen finde ich hierfür eine sehr tolle Möglichkeit. Dazu noch einen Aushang, dass der Mittagsschlaf gesund sei und wie man ihn am besten umsetzt. So weiß der Mitarbeiter, dass er nicht krumm angeschaut wird, wenn er mal untern Tisch verschwindet… ;-)

    Also es gibt noch viel Handlungsbedarf in diese Richtung.

    Antworten
    1. Lynn Beitragsautor

      Das klingt nach einer guten Regelung. Vielen Dank auch für die nützlichen Daten! Mal schauen, wie sich das Thema in den kommenden Jahren entwickelt.

      Antworten
    2. Stephan

      Nun, bevor ich Mitarbeitern einen Schlafplatz für ein Powernap gönnen würde, wäre mein erster Gedanke inwieweit ich Büroräume und Arbeitsmittel optimieren kann, um ein Maximum an Effizienz und natürlich auch Gesundheit herauszuholen.
      Bei mir gäbe es zuerst einen vernüftig ausgestatteten Arbeitsplatz: 2 Monitore, ordentliches Licht zum Arbeiten und eine ergonomische Büromöbelaustattung. Insbesondere ordentliche Drehstühle und elektrisch höhenverstellbare Schreibtische wären die Dinge die ich erst einmal anschaffen würde.
      Erst dann kommt bei mir der Mittagsschlaf als Option.

      Aber auch ein wenig frisches Obst kann man seinen Mitarbeitern / Angestellten zur Verfügung stellen um etwas für die Gesundheit zu tun. Generell kann man da mit wenig Aufwand schon viel erreichen. Darüber habe ich auch in einer Blogserie bei mir im Blog berichtet (http://blog.bueromoebel-experte.de/ernaehrung-bei-der-arbeit/). Genauso sieht es mit Lärm im Büro aus. Alles was die Konzentration stören kann (nerviger Drucker, ständiges Klingeln des Telefons. etc.), ist auch ein potentieller Effizienzkiller.

      Antworten
      1. Lynn Beitragsautor

        Gute Ansätze, um Gesundheit und Wohlbefinden von Mitarbeitern zu fördern!

        Frisches Obst und solide Büromöbel gibt es bei uns, trotzdem waren viele meiner Kollegen hellauf begeistert, als sie die oben aufgeführten Produkte sahen. Vielleicht lag es jedoch am visuell bestechenden Design und nicht unbedingt daran, dass alle gerne einen Mittagsschlaf halten würden. Wir sind uns da auch nicht sicher, ob der Mittagsschlaf am Arbeitsplatz wirklich nachgefragt ist. Ihn den Mitarbeitern anzubieten, ist aber natürlich etwas Feines, oder nicht?

        Antworten
        1. Stephan

          Mit Sicherheit sorgt ein ansprechendes Desing für mehr “Wohlfühlfaktor” im Unternehmen und auch das Angebot an sich ist definitiv nicht verkehrt. Für zukünftige Mitarbeiter ist das sicherlich ein Plus sich für den Eintritt in ein Unternehmen zu entscheiden.

          Antworten
  2. Michael

    Ich suche das immer wieder wenn ich in einer neuen Firma bin. Aber schon beim Vorstellungsgespräch dies zum Thema machen habe ich mich bis jetzt nicht getraut. Mir ist es auch egal wenn mich andere schief anschauen wenn ich mein Nickerchen mache

    Antworten
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>