6 kostenlose Tools für einen kreativen Lebenslauf

Humbug oder Zukunft?


Anschauliche Tools für kreativ aufbereitete CVs schießen momentan wie Pilze aus dem Boden. Im deutschsprachigen Raum sicherlich noch nicht sehr etabliert, und teilweise noch nicht einmal in deutscher Sprache zu haben, erfreuen sich die folgenden Anwendungen in den USA und Großbritannien zunehmender Beliebtheit. Letzten Endes ist ein individuell gestalteter Lebenslauf natürlich eine persönliche Entscheidung, es empfiehlt sich aber zusätzlich abzuwägen, wie solch ein Lebenslauf bei potenziellen Arbeitgebern ankommen könnte.

Aufgeschlossen gegenüber Lebensläufen, die nicht der Norm entsprechen, sind Arbeitgeber hierzulande eher in den so genannten kreativen Industrien, wobei es verschiedene Meinungen zu Bewerbungen gibt, die eindeutig aus dem Rahmen fallen. Was der eine Personaler für genial hält, findet der andere übertrieben, gar umständlich (Beispiel: Facebook Timeline oder ausgefallene Postsendungen). Wir haben die besten Kreativ-Tools einmal zusammengefasst und bewertet. Wer weiß, vielleicht sieht so ja die Zukunft aus!

Kostenlose Online-Tools fürs Personal Branding im Vergleich


Visualizelist_oklist_oklist_oklist_wronglist_wrong Alle wichtigen Ereignisse Ihrer Karriere können hier direkt von LinkedIn innerhalb weniger Sekunden zu einer individuellen Infografik zusammengefügt werden. Ansprechendes Design, simpel und übersichtlich, Personalverantwortliche benötigen aber unter Umständen detailliertere Informationen. Die Message, die am Ende übermittelt wird, beschränkt sich auf Dauer und Art der beruflichen Erfahrungen.

CuVitt list_oklist_oklist_wronglist_wronglist_wrong Bei diesem Online-Portfolio wird der Lebenslauf schon etwas detaillierter dargestellt. Da sich laut CuVitt die wenigsten ausreichend durch Ihren Lebenslauf repräsentiert fühlen, vereint diese Plattform wichtige Eckdaten und Persönliches sowie professionelle Werte und Ziele in einem. In der Anwendung etwas aufwendig und zurzeit noch wenig bekannt, fiel unsere Bewertung dementsprechend zögernd aus.

Vizifylist_oklist_oklist_oklist_oklist_wrong Definitiv eine abwechslungsreiche Plattform, vor allem interessant für Freelancer und alle diejenigen, die nach einer neuen und ästhetischen Darstellungsform ihres professionellen Selbst suchen. Bei Vizify können relevante Projekte, Fotos und Informationen am ansprechendsten dargestellt werden. Den traditionellen Lebenslauf oder die eigene Webseite wird diese Applikation wohl nicht ersetzen, kann aber als zusätzliches Tool oder simplere Variante genutzt werden, die den einen oder anderen momentan noch beeindrucken wird. Ein ähnliches Format findet man bei About.me.

graphiccv_vizify

Resunatelist_oklist_oklist_oklist_oklist_wrong Zurzeit lediglich für englischsprachige Märkte zu haben, kann diese CV-Bastelmaschine den eigenen Lebenslauf an Stellenausschreibungen anpassen. Relevante Keywords werden analysiert und fehlende zum Hinzufügen vorgeschlagen. Wer sich auf bestimmte Stellen im englischsprachigen Ausland bewerben will und sicherstellen muss, dass der Lebenslauf nicht schon ausgesiebt wird, bevor ihn ein Personaler überhaupt erst in die Finger bekommt, dem könnte diese Software eine große Hilfe sein.

QRHackerlist_oklist_oklist_oklist_wronglist_wrong Für die einen absolut unwichtig, für andere wahnsinnig interessant. Diese Website erstellt einen QR-Code zu jeder URL! Schon einmal überlegt den eigenen QR-Code zum LinkedIn- oder Xing-Account in den Lebenslauf einzubinden? Wenn ja, dann ist Bioping unter Umständen ähnlich interessant.

Resumuplist_oklist_oklist_wronglist_wronglist_wrong Eine weitere Grafik, die zum einen die aktuelle berufliche Situation darstellt und darüber hinaus Karriereziele und wichtige Schritte aufzeigt, die es zu erreichen gilt. Des Weiteren werden Stellenangebote sowie relevante Kontakte aus den sozialen Netzwerken aufgeführt, die einem beim Erreichen der beruflichen Ziele behilflich sein könnten. Die Vorschläge, die Resumup momentan macht, sind relativ vorhersehbar, könnten aber mit der Zeit und zunehmender Entwicklung interessanter werden.

Fazit:  Mit den oben genannten Tools kann man den einen oder anderen Personaler zurzeit noch beeindrucken. Verzichten sollte man auf Bewerbungen, die umständlich sind, sprich auf dem Schreibtisch oder beim Lesen stören könnten. Der Trend geht eindeutig richtig Online-Bewerbung, wobei natürlich die gleichen formalen Regeln bezüglich Rechtschreibung und Höflichkeitsformen gelten.

Bei Interesse gibt es hier weitere kostenlose Tools für einen Infografik-Lebenslauf sowie wunderschöne Beispiele an kreativen Lebensläufen und Bewerbungen.

 für JobisJob

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>