Allgemeines

Ingenieur ist die Berufsbezeichnung für wissenschaftlich ausgebildete Fachleute, die auf technischem Gebiet arbeiten.
Ingenieure sind in vielen technischen Fachrichtungen ausgebildet. Generell unterscheidet man zwischen Bau-, Maschinenbau- und Elektro-Ingenieure. In den technischen Universitäten gehören die Studienfächer Bauingenieur-, Maschinenbauwesen und Elektrotechnik auch heute noch zu den größten Abteilungen mit den meisten Fachinstituten.

Die Ausbildung führt zu zwei unterschiedlichen Abschlüssen: Grad Diplom-Ingenieur (ca. 5 Jahre an einer Technischen Universität und das Studium an einer Fachhochschule führt zum Diplom-Ingenieur (FH). Viele Hochschulen haben ihre Ingenieurstudiengänge auf den Abschluss Bachelor oder Master umgestellt. Die akademischen Grade sind Bachelor of Engineering (B. Eng.) oder Bachelor of Science (B. Sc.) bzw. Master of Engineering (M. Eng.) oder auch den Master of Science (M. Sc.).

Ingenieure haben im Allgemeinen folgende Aufgaben:

• Wartung und Instandhaltung der Anlagen
• Neu-, Erweiterungs-, und Umbaumaßnahmen zu planen, konzipieren und realisieren
• Elektrische Versorgung
• Gebäudeleittechnik
• Kommunikationsinfrastruktur (Fernmeldeanlagen, informationstechnische Anlagen)
• Sicherheit
• Sanitäranlagen
• Fördertechnik
• Wahrnehmen der Betriebsführung sämtlicher Anlagen
• Fachliches unterweisen der Mitarbeiter (technischer Service)
•  Dokumentieren der Arbeiten nach den gültigen Qualitätsstandards
• Maßnahmen zur Optimierung der einzelnen Bereiche/Gewerke
• Entsorgung von Anlagen des gesamten Standortes
• Neuanschaffen von Anlagen und das bereitstellen von Dienstleistungen
• Externe Dienstleister auswählen, beauftragen, steuern und kontrollieren
• Instandhaltungen nach den gültigen Richtlinien, z. B. ISO, DIN, VDMA, GMP
• Kontrollieren und umsetzen von gesetzlichen Auflagen, Vorschriften und Richtlinien
• Durchführen von technischen Prüfungen (TÜV, VDS)
• Erstellen von Planungsunterlagen und Genehmigungsplanung laut Leistungsphasen der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure)
• Verantworten der Auftragsvergabe, Terminplanung, Bauleitung, Abnahme, Kostenüberwachung und Mängelverfolgung
• Verfolgung der Kaufmännische und technische Projektabwicklung
• Kontakte zu Behörden, Architekten, Statikern, Anlagebauern etc.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Erforderliche Kenntnisse und Voraussetzungen je nach Berufswahl:

• Fachhochschulreife, Bachelor, Diplom (Berufsakademie, FH), Diplom (TH/Universität), Master
• Techniker
• Logisches Denken
• Technisches Verständnis und gutes Vorstellungsvermögen
• Gründlichkeit
•  Exaktes Arbeiten und Organisationsgeschick
• Analytische Fähigkeiten
• Eigeninitiative, Eigenmotivation und Engagement
•  Flexibilität
• Mobilität und Reisebereitschaft
• Teamgeist

Berufsleben

An einer Technischen Universität wird nach der Promotion in Ingenieurwissenschaften der akademische Grad eines „Doktors der Ingenieurwissenschaften” (“Doktor-Ingenieur”, “Dr.-Ing.“) verliehen, möglich sind aber auch der “Dr. techn.” bzw. der “Dr. mont.” für technische bzw. montanistische Wissenschaften.

Übersicht Nach unseren Daten ist dies der prozentuale Anteil an Stellenangeboten im Bereich ingenieur.

Letzten 12 Monate

Vertragsart Nach unseren Daten sind dies die Vertragsarten im Bereich ingenieur in Prozent.

Kategorien Nach unseren Daten, laut der Anzahl der Angebote, sind das die beliebtesten Kategorien für ingenieur.

Städte Nach unseren Daten, gemäß der Anzahl der Stellenabgebote, sind das die Top-Standorte, um im Bereich ingenieur einen Job zu bekommen.

Karte wird geladen...